Mischa N’Cho

Ich bin in der Ausbildung zum Grafiker in der Grafikfachklasse an der Schule für Gestaltung Bern und Biel und werde diesen Sommer abschliessen. Zuvor besuchte ich den gestalterischen Vorkurs an Schule für Gestaltung Zürich. Letztes Jahr absolvierte ich ein 6-monatiges Praktikum bei Countach Studio in Bordeaux (FR). ︎ Münsingen, Schweiz ︎ mischa.ncho@hotmail.com


Rubigen 750 Erscheinungsbild für das 750-jährige Jubiläum der Gemeinde Rubigen. Die Erdschichten machen die Vergangenheit sowie die Geschichte des Dorfes sichtbar und nehmen Bezug auf die Kiesgrube im Dorf. «Schicht für Schicht Geschichte». Umgesetzt in verschiedenen Drucksachen z.B. Einladungskarten, Programmprospekt, Geschichtsbuch und Plakat für das Jubiläumsfest, zudem Werbebanner, Merchandise und Wegweiser für Rundwege.Festschrift in Zusammenarbeit mit Stämpfli AG, Tragtasche in Zusammenarbeit mit Design & Engineering Company ︎ 2017


JDGA Redesign des Portfolios für das Architektenbüro Jean de Giacinto Architecture Composite (JDGAC) aus Bordeaux. Es beinhaltet sein Manifest, die Geschichte des Netzwerkes von 1995 bis heute und erwähnt Presseartikel wie auch selbstinitiierte Ausstellungen. Der Haupteil stellt 15 realisierte Projekte und 15 Wettbewerbseingaben vor. Diese Arbeit entstand im Praktikum bei Countach Studio.
154 Seiten ︎ 210 × 297 mm ︎ 2018

Archäologie des Standorts Forschungsprojekt zum ehemaligen Fabrikareal der General Motors (GM) in Biel. Recherche über die Entstehung und den Betrieb der Anlage von 1935 – 1975. Die daraus entstandene Sammlung von historischem Bildmaterial bildet die Grundlage der Arbeit. Um einen Teil dieser Überreste zugänglich zu machen, fand im früheren Showroom der GM eine Ausstellung statt. Neben einer Auswahl Fotografien, zeigte ich einen Imagefilm der GM von 1964 im Vergleich mit der heutigen Situation. Eine Karte diente als Ausstellungskatalog und teilte die Fotos in 5 Themen ein.Karte: 735 x 595 mm ︎Projekt entstanden als Diplomarbeit zum Thema «Insel» ︎ 2019


Architekturforum Biel Gestaltung der Leporellos und der Plakate, anlässlich der Vortragsreihe des Architekturforums Biel. Die Veranstaltung fand erstmals im Farelhaus, einer Bieler Architekturikone aus den 50er-Jahren, statt. Das Forum will den Dialog zwischen Architekten und interessiertem Publikum fördern. Leporello: 210 x 930 mm, Plakate: A3/A2︎ Projekt in Zusammenarbeit mit Marius Steiger︎ 2017


Fachklassen Prospekte Informationsprospekte für die Grafik-und die Keramikfachklasse der Schule für Gestaltung Bern und Biel. Konzipiert als Faltplakat. Bei der Grafikfachklasse wird durch die Faltung und unterschiedliche Haptik des einseitig gestrichenen Papiers die 2-Sprachigkeit hervorgehoben. Auf der matten Seite erscheinen die deutschen Texte, auf der gestrichenen Seite die französischen.Format offen: 450 × 520 mm ︎ Splendorlux 135g ︎Nicht realisiertes Projekt, in Zusammenarbeit mit Marius Steiger ︎ 2017